Split, Double und Bust – Wann nutzen?

Wann ist Split, Double und Bust beim Blackjack interessant?play-593207_1920

Damit der Spieler die Punktzahl von 21 erreicht und nicht überschreitet, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die er nutzen kann. Dazu gehören Split und Double. Zudem kann er auch darauf spekulieren, dass sich der Dealer überkauft und die 21 Punkte überschritten werden. Diese wird als Bust bezeichnet. Schnell stellt sich aber die Frage, wann Split oder Double am besten eingesetzt wird. Hier eine kleine Erläuterung.

Split – die Hand teilen

Wenn der Spieler vom Dealer zwei gleichwertige Karten erhält, beispielsweise zwei Sechser oder Bube und Dame, kann er dieses Kartenbild teilen. Er spielt anschließend mit einer geteilten Hand weiter. Dabei gibt es dann auch zwei getrennte Einsätze, womit weiter gespielt wird. Es besteht sogar die Möglichkeit des mehrfachen Teilens. Dieses wird als resplit bezeichnet. Bei deutschen Spielcasinos ist das mehrfache Teilen in der Regel nicht möglich. Wer sein Blatt teilt, muss für jede geteilte Hand einen Einsatz in gleicher Höhe des ursprünglichen Einsatzes platzieren. In jeder geteilten Hand bekommt der Spieler nun beliebig viele Karten. Allerdings gibt es eine Ausnahme. Werden zwei Ass vom Spieler geteilt, bekommt er vom Dealer für jedes Ass nur eine weitere Karte. Wenn dieses ein Ass ist, kann er diese Hand nicht noch einmal teilen. Bei einer geteilten Hand gilt ein Ass und eine Bildkarte oder eine 10 nicht als Blackjack, sondern nur als 21 Punkte. Dieses begründet sich darauf, dass die 21 Punkte nicht mit der ursprünglichen Kartenkombination erzielt wurden.

Double – den Einsatz verdoppeln

Beim Verdoppeln kann der Spieler nachdem er die beiden ersten Karten vom Dealer bekommen hat, seinen Einsatz und die gleiche Summe erhöhen. Dieses steht aber nicht im Zusammenhang mit dem Wert der beiden Karten. Hat der Spieler diese Aktion durchgeführt, erhält er vom Dealer noch genau eine Karte. Nach dem Teilen ist ein Verdoppeln möglich. Mit setzende Spieler dieser Box, können nur dann den Einsatz verdoppeln, wenn der eigentlichSpieler eine Verdopplung vornimmt.

Bust

Vor Beginn des Spiels kann der Spieler darauf wetten, dass sich der Dealer in der jeweiligen Spielrund überkauft. Ist das der Fall, erfolgt eine Auszahlung im Verhältnis 5: 2 bei dieser Nebenwette.